Szene-Sprache

Es ist, als käme der Mensch vom Mond,
So fremd ist für mich seine Sprache.
Ist dort wo seinesgleichen wohnt,
Das ganze Land nur eine Brache?

Kennt er die Menschen nur als Feinde?
Ist Freundlichkeit ihm unbekannt?
Und gibt es überhaupt die Freude,
In seinem wüsten, fremden Land?

So wie er spricht, will er auch handeln;
Zum Glück gelingt ihm das nie gut,
Sonst würde sich mein Blick verwandeln,
Und wäre nur noch Hass und Wut.

Ich will die Sprache nicht verstehen,
Die dieser Mensch im Munde führt.
Ich kann nur auf den Menschen sehen,
Und hoffen dass er das auch spürt.

Denn Menschensprache ist das nicht,
Sie ist erbärmlich, leer und klein.
Und anders redet sein Gesicht:
Auch es will unter Menschen sein.