Rimbaud

Arthur Rimbaud, Zeichnung von Paul Verlain, um 1875
Mit dreiundzwanzig ausgebrannt,
Mit siebenunddreissig Jahren tot.
„Shakespeare Enfant“ vom Nachbarland,
Das heute noch so leuchtend loht.
Der Sprache Frankreichs fast gestohlen,
Seit hundert Jahren heiß geliebt,
Dem Deutschen brennend einverleibt,
Gehört er schon zu dem, was bleibt,
Zur Liebe die zu Frankreich blüht,
So wie Paris gehört zu Polen.
Frühreif und zornig, doch so vollendet,
So zärtlich diese Bilderkraft!
Nichts was nur einfach gleißt und blendet,
Ganz tief, was seine Sprache schafft.