Müttermut

oder
Die Alleinerziehende
Christian Krohg, Schlafende Mutter mit Kind, 1883
Wenn sie doch ein Weilchen hätte,
Das ihr ganz allein gehört,
Eine kleine Ruhestätte,
Wo sie wirklich niemand stört!

Ständig sind da so viel Sachen,
Die sie muss und die sie braucht.
Immer soll sie tun und machen,
Dass das ganze Leben schlaucht.

Unsre ungeteilte Liebe
Fällt auf sie nur ab und zu,
Doch wenn sie nicht mutig bliebe,
Gäb‘s uns nicht und unsre Ruh.