Mein Golem

Da mach ich mir ein Bild von mir,
Weil ich nicht anders kann.
Das Bild sind Worte auf Papier,
Und die beginnen dann
Wie eine wilde Jagd zu toben,
Und machen es zum Spuk im Groben.

Ganz plötzlich bist du ein Gespenst,
Ein Geist, verhext, ein irrer Gnom.
Ich seh, wie du im Kreise rennst,
Wie jedes andere Phantom,
Wie Dracula und Frankenstein. –
Und ich, ich soll dein Schöpfer sein?

Was soll ich sein, bin ich nicht ich?
Du bist ja du, mein Gegenüber.
Dich seh ich an und fürchte mich,
Du, Spiegelbild, wirst immer trüber,
Bist nicht mehr ich, hast deinen Willen,
Und kannst nur deinen Hunger stillen.