Sünde

Meine Seele ist verstockt;
Wenn die Sünde mich verlockt,
Setz ich nichts dagegen.
Kaum ein Laster ist mir fern
Und ich sündige so gern,
Einfach so! Weswegen?

Meine Seele ist nicht gut,
Auch wenn sie nichts Böses tut,
Läuft sie mir davon.
Und ich lauf ihr hinterher,
Gut zu sein ist viel zu schwer
Und nur Illusion.

Meine Seele ist vermint,
Und ich hab es nicht verdient,
Freundlichkeit zu fühlen.
Doch ich brauche sie so sehr,
Viel davon und noch viel mehr
In den Alltagsmühlen.