Abendrot

Du irrst, ich bin kein Wegekenner,
Ich weiß nur von den eignen Pfaden,
Nicht besser als die andern Männer,
Und ich kam oft genug zu Schaden.

Wie soll ich deine Wege wissen,
Die ich nur leise ahnen kann?
Auch ich bin innerlich zerrissen,
Wie jede Frau, wie jeder Mann.

Sieh dort! Der Wald im Abendrot
Lebt heftig auf, bevor er ruht.
Er bleibt lebendig, ist nicht tot;
Vielleicht liegt darin ja sein Mut.