Die Kriecherballade

Wenzel Hollar, Schnecke und Raupen, 1646
Da sie nicht durchs Leben gleiten,
Sondern nur ein bisschen kriechen,
Können sie ja nicht bestreiten,
Dass sie ganz entsetzlich riechen.

Nicht nach Moder oder Schimmel,
Das wär immerhin verständlich,
Nein, ihr Kriechen stinkt zum Himmel,
Und ihr ganzes Tun ist schändlich.

Denn sie kriechen auch in Hintern,
Ohne Skrupel und Gewissen,
Um darin zu überwintern,
Darum riechen sie be… .

Manches Mal geschieht ´s dann doch,
Dass ein Kriecher sich verwandelt,
Und dann fliegt, was früher kroch –
Wenn es sich um Raupen handelt.