Ganz egal

Ich bin so voller Absichtslosigkeit,
Dass sie es beinah nicht ertragen kann.
Sie huscht herum in ihrem neuen Kleid,
Und ich will nichts. – Ich bin auch nicht ihr Mann.

Nicht dass ich eine kleine Sünde scheute,
Da hab ich keinerlei Bedenken und Moral.
Doch was ich letztes Mal so schwer bereute:
Im Grunde bin ich ihrer Seele ganz egal.