Morgendämmerung

Türen, Fenster sind verschlossen,
Alle Tränen längst vergossen,
Trotzdem graut der neue Tag.
Die Gedanken gehn nach innen;
Das verfluchte wieder Sinnen!,
Was die Zeit wohl bringen mag.

Warum, frag ich, ist mir dunkel,
Dunkler als beim Sterngefunkel,
Wenn schon hell die Sonne scheint?
Werde ich denn nie begreifen,
Dass in jedem Dämm`rungsstreifen
Eine schwere Nacht noch weint?