Vom Städtebau

Rudolf Wiegmann, Der Marktplatz zu Hannover 1834, Lithografie
Wenn sich alle Dinge wandeln,
Auch die Ansicht unsrer Städte,
Muss man sie nicht gleich verschandeln,
Weil man’s gern moderner hätte.

In der Mitte eine Brache,
Weil die Innenstadt verödet;
Es ist wie mit unsrer Sprache,
Die durchs In-Sein nur verblödet.

Wozu braucht man denn ein Center
Ganz am Rande nur zum Shoppen?
Es wird immer dekadenter,
Und die Innenstädte floppen.

Ganze Viertel nur zum Pennen,
Weil es da nichts andres gibt,
Und die City dann zum Flennen:
Ach, wir haben es versiebt.