Der kleine Mann

Jean Beraud, Die Abfahrt des Bourgeois, 1889
Der kleine Mann kann nichts dafür
Und will auch nichts erreichen.
Er wartet draußen vor der Tür
Auf sich und seinesgleichen.

Er ist an nichts und allem schuld
Und möchte nur sein Fressen,
Drauf wartet er mit viel Geduld,
Und ohne Interessen.

Im Stillen grollt er jedermann,
Der mit sich selbst im Reinen,
Und weil er das nicht ändern kann,
Darf er nur heimlich weinen.

Im Traume aber ist er groß,
Sehr klug und reich, der Beste.
Im Leben frisst er immer bloß
Von jedem Dreck die Reste.