Der Besen

Dass ich die Welt nicht ändern kann,
Will ich gar nicht wissen.
Ich mach es jetzt, nicht irgendwann,
Sag nein zu Kompromissen.

Ich nehm ein Vorurteil von mir,
Und lass es einfach fallen.
Gleich danach nehm ich eins von dir,
Und noch eins von uns allen.

Den großen Besen hol ich dann,
Und fege sie zusammen,
Damit ich sie entsorgen kann,
Dorthin, woher sie stammen.