Nichts Neues heute

oder
Der faule Dichter
Paul Serusier, Die Grammatik, 1892
Was Neues gibt es heute nicht,
Ich habe nichts geschrieben;
Nicht mal ein winziges Gedicht
Ist mir im Kopf geblieben.

Und weil ich nicht gehässig bin,
Das bin ich nie gewesen,
Schreib ich euch diese Zeilen hin,
So habt ihr was zu lesen.

Das ist zwar nicht besonders viel,
Es zwingt auch nicht zum Denken,
Doch schließlich ist es nur mein Ziel
Vom Nichtstun abzulenken.