Bilder und Lyrik

Als der erste Fisch vom Schleime
Auf die trockne Erde kroch,
Hatte er noch keine Reime;
Dafür hatte er ein Loch,
Das ganz voller Wasser war,
Und das fand er wunderbar.

Seit die Menschen aufrecht gehen,
Und auch reden, nicht nur grölen,
Wollen sie sich selbst verstehen.
Sie ersannen in den Höhlen
Höhlenbilder und auch Reime;
Da war Lyrik schon im Keime.

Lyrik, Takt, Musik und Bilder,
Die ergänzen sich schon immer.
Dieses wusste selbst ein Wilder,
Der die Bilder für sein Zimmer,
Das ja eine Höhle war,
Malte, und fand ´s wunderbar.