Orpheus

Der Tag neigt sich
Zur Nacht;
Was, frag ich,
Ist vollbracht?

Hab ich den alten Stein bewegt,
Den jemand sorgsam hegt und pflegt?

Das kalte Herz!
Kein Märchen
Und kein Scherz.

In meiner Welt, so tief und klein,
Da bleib ich hoffnungslos allein,
Und werd es nicht erreichen,
Die Steine zu erweichen.