Unbewiesener Traum

Frederick Leighton, Lieder ohne Worte, um 1860 bis 1861
Dies Gedicht ist nur ein Stück
Von einem halbgeträumten Traum,
Vielleicht sogar ein kleines Glück;
Beim Cappuccino wär’s der Schaum,

Bei einem Lied der letzte Ton,
Und im Gespräch ein leiser Hauch,
Ja, fast wie eine Illusion
Und bleibt so flüchtig wie der Rauch.

Es wird verblassen, wenn man ruft.
Die Silben werden kaum zum Wort,
Und übrig bleibt ein schwacher Duft
Von einem nur geträumten Ort.

Wenn da nicht diese Trauer wär,
Von der die Silbe wenig weiß;
Sie klingt den Träumen hinterher
Und braucht die Wörter als Beweis.