Sommeraus

Carl Fredrick Hill, Herbst, 1877
Mag sein, dass mir die Sprache fehlt,
Um alles zu beschreiben,
Was mich im heißen Sommer quält;
Doch kann er nicht noch bleiben?

Jetzt kommt der Herbst, mit Regen, Sturm,
Mit seinen bunten Reizen,
Und ich, ich armer Menschenwurm
Muss meine Wohnung heizen.

Und leider schaffe ich es nicht
Im Mantel rumzusitzen;
Ja, besser wär `s im Sommerlicht
Bei dreißig Grad zu schwitzen.